Stoßwellentherapie bei Dr. Christian Giessauf in Bad Gleichenberg und Premstätten

Ob Kalkschulter, Tennisellenbogen oder Fersensporn – krankhafte Veränderungen an Gelenken können zu einer starken Einschränkung der Beweglichkeit und Lebensqualität führen. Die Stoßwellentherapie ist ein wirksames Mittel zur Behandlung einer Vielzahl von Beschwerdebildern, bei denen schmerzhafte Ablagerungen eine Rolle spielen.

Was sind Stoßwellen?

Stoßwellen sind hochenergetische Druckwellen, die Schallwellen ähnlich sind, sich aber in Energie, Anstiegs- und Ausbreitungsgeschwindigkeit erheblich unterscheiden. Im therapierten Gewebe stimulieren sie über biomechanische Rückkoppelung und die Ausschüttung von Botenstoffen die Durchblutung und körpereigene Regeneration.

Auflösung von Kalkablagerungen mittels Stoßwellentherapie

Durch die Anwendung gebündelter und verdichteter Stoßwellen in der Tiefe können durch wiederkehrende Anwendung Verkalkungen aufgelöst werden. Durch die Stoßwellenbehandlung wird die Verkalkung zu feinsten Partikeln zerrieben, vom Körper aufgenommen und auf dem Blutweg abtransportiert und ausgeschieden.

Typische Anwendungsgebiete

Die Stoßwellentherapie kommt in meiner Ordination vor allem bei schmerzhaften Verkalkungen der Schulter, Fersenspornbildung, Trizepssehnenansatzverkalkung am Ellbogen, Tennis- oder Golferellbogen sowie in der Triggerpunkttherapie zum Einsatz. Gerne informiere ich Sie in einem persönlichen Gespräch im Detail über die Anwendungsgebiete!